Empathy unterstützt WebRTC

Mit der Empathy Version 2.4 kommt unter Anderem zusätzliche Unterstützung von WebRTC.

Abhängig von der beim Website-Besucher installierten Software entscheidet Empathy automatisch, ob die Videoberatung via WebRTC oder via Flash durchgeführt wird.

Diese Erweiterung wurde möglich, da Empathy insgesamt auf Basis von HTML5, Javascript und CSS basiert. Nur für den Transport des Audio- und Videosignals wird entweder ein Flash-Plugin oder WebRTC genutzt.

Durch die Unterstützung von WebRTC wird die Videoberatung direkt im Webbrowser nun auch auf einigen Android-basierten Geräten verfügbar.

Peter Filz